SVP Anlass im Wald

21.08.2021 10:26:12

Lignum Ost organisierte Thurgauer Waldtage im Kleinformat für Kantonsräte

 

Die Thurgauer Waldtage 2020 verschoben und 2021 abgesagt, hätten vom 20. bis 22. August beim Forstwerkhof Mittelthurgau in Weinfelden stattfinden sollen. Die Lignum Ost organisierte für die SVP-Grossrats-Fraktion Waldtage im Kleinformat. An dieser ausserordentlichen Fraktionssitzung wurden an einem Waldrundgang die Themen Freizeit und Biken im Wald, Biodiversität, Trinkwasser, Klimawandel, Waldgesundheit und Inwertsetzung von Waldleistungen durch versierte Fachpersonen erklärt.

 

Kantonsforstingenieur Daniel Böhi möchte zusammen mit den Förstern und Waldbesitzer den zukünftigen Wald mit klimafitten und standortsangepassten Bäumen bestocken.

 

Biodiversität bietet der Wald in hohem Masse und dem müssen wir gemäss Revierförster Mathias Rickenbach Sorge tragen. Deshalb fördert das Forstamt die Biodiversität mittels Spezialprogramme, wie Reservate, Habitatsbäumen, Waldrandaufwertung und anderem. Den Schutz eines Habitatsbaumes erklärt Rickenbach an einer grossen, alten Buche welche noch 50 Jahre unter Schutz stehen wird.

 

Dass der Wald für unser Trinkwasser sehr wichtig ist, bestätigte Heinz Ehmann vom Amt für Umwelt. Der Wald spielt eine wichtige Rolle filtert, reinigt, speichert und kühlt Wasser. 50% der Quellen für unser Trinkwasser liegen direkt im Wald.

Daniel Vetterli, Waldbesitzer und Kantonsrat, wünscht sich von den Waldbesuchern mehr Respekt gegenüber dem Eigentum. Denn der Wald ist per Gesetz für jedermann betretbar aber ist im Besitz von rund 9’000 Eigentümern.

 

Der Präsident vom Verband Thurgauer Forstpersonal, Andi Marti, thematisiert das Biken im Wald. In den letzten 2 Jahren wurden sehr viele Mountain Bikes gekauft und immer mehr Leute befahren den Wald abseits offizieller Wege, was eigentlich verboten ist. Eine Lösung für das Biken im Wald werde noch gesucht.

 

Jakob Hug, Vertreter von Wald Thurgau, möchte für die Leistungen, welche der Wald für die Allgemeinheit erbringt, eine Entschädigung an die Waldeigentümer. Der Wald bietet der Bevölkerung viele Leistungen, so zum Beispiel die Erholung. Wald Thurgau möchte den Mehrwert solcher Leistungen in Wert setzen und bittet die Politiker dies zu registrieren.

 

Dass die Gesundheit des Waldes nicht bei allen Bäumen gut ist, erklärt Roman Guntersweiler, Revierförster des Forstreviers Mittelthurgau, an den Eschen. Diese Baumart mit einem Anteil von 11% an allen Waldbäumen im Kanton leidet stark an der Krankheit Eschenwelke und stirbt in grossen Mengen ab. Dass diese sterbenden Bäume entlang von Strassen ein Sicherheitsproblem werden können, zeigte Guntersweiler an einem Beispiel den Kantonsräten.

 

Die Mitglieder der SVP Fraktion durften sich zum Abschluss dieser interessanten Weiterbildung im Wald eine Wurst über dem Feuer braten und Roman Guntersweiler, OK-Präsident der abgesagten Thurgauer Waldtage konnte so noch einen «Trost-Waldtag» durchführen.

 

Paul Koch, Oberneunforn

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hauptträger
  • Schmid AG, energy solutions
  • Holzwerkstoffe Frauenfeld AG
  • WaldThurgau
  • Holzbau Schweiz
  • Der Schreiner
  • Natürli Zürioberland
  • Verwaltung Thurgau

  • Lignum Ost
    Amriswilerstrasse 12 • CH-8570 Weinfelden

    Telefon +41 77 522 89 41

     

    Abonnieren Sie unseren Newsletter